Neue Schwellenwerte für 2014/2015

Am 14.12. wurde im Abl der EU (ABl. L 335 vom 14.12.2013 Seite 17) die VO der EK zur Anpassung der Schwellenwerte der Vergaberichtlinien publiziert. Diese VO implementiert die alle zwei Jahre stattfindende Anpassung der EU-Schwellenwerte an die Neuberechnung der Gegenwerte der GPA Schwellenwerte in Euro. Aufgrund dieser Neuberechnung der Gegenwerte ergibt sich eine ca 3%-ige Erhöhung der EU-Schwellenwerte. Die neuen Gegenwerte lauten:

  1. 130.000 € erhöhen sich auf 134.000 €
  2. 200.000 € erhöhen sich auf 207.000 €
  3. 400.000 € erhöhen sich auf 414.000 €
  4. 5.000.000 € erhöhen sich auf 5.186.000 €

Die neue Schwellenwerte gelten für alle Vergaberichtlinien, d.h. RL 2004/17/EG, 2004/18/EG und 2009/81/EG, und sind auf Vergabeverfahren anzuwenden, die ab 1.1.2014 eingeleitet werden. Die im BVergG und BVergGVS vorgesehene Kundmachung der neu festgesetzten Schwellenwerte im BGBl wird noch vor Ende des Jahres erfolgen

Dieser Beitrag wurde unter EuGH, Europ. Kom., Varia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>