Archiv des Autors: Dr. Simone Motyka

Verhandlungsverfahren NEU

Das Verhandlungsverfahren mit bzw. ohne vorherige Bekanntmachung ist im klassischen Bereich derzeit (noch) als Ausnahmeverfahren konzipiert und nur in den gesetzlich abschließend genannten Fällen zulässig (§§ 28ff BVergG). Mit der neuen VergabeRL 2014/24/EU, die bis April 2016 von den Mitgliedstaaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europ. Kom. | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Trilogverhandlungen zum EU-Vergabereformpaket beendet

Der Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament einigten sich Ende Juni im Rahmen der Trilogverhandlungen auf die wesentlichen Punkte des EU-Vergabereformpakets vom Dezember 2011.

Veröffentlicht unter Europ. Kom. | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Fristen für die Anfechtung von berichtigten Ausschreibungsunterlagen

Nach Ansicht des VKS Wien präkludiert das Recht auf Anfechtung der Ausschreibungsunterlagen nach Ablauf des 7. Tages vor dem Ende der ursprünglich festgesetzten Angebotsfrist – sofern diese Frist mehr als 17 Tage beträgt – (§ 321 Abs 4 BVergG 2006, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter VwG Wien | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Zu Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

In dem Verfahren N/0006-BVA/08/2013-69 beschäftigte sich das BVA mit der Frage, ob die Nichtvorlage von Texten von Standardisierungsnormen an das BVA zur Verletzung der Mitwirkungspflichten des Auftraggebers  führe.

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar