Archiv des Autors: Mag. Aglaja Zeileissen

BVA zur Angemessenheit von Eignungs- und Auswahlkriterien

Die Auftraggeberin führte ein nicht offenes Verfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung für den Bezug von Hygienepapier in zwei Losen durch. Das BVA erklärte die bezughabenden Teilnahmeunterlagen für nichtig und traf eine Reihe von Aussagen zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Fehlender Subunternehmer – Fehlende Antragslegitimation!

Der AG führte ein offenes Verfahren im Oberschwellenbereich zur Beschaffung von Trockenbauarbeiten durch. Die Zuschlagentscheidung wurde am 10.1.2013 den Bietern übermittelt. Gegen diese Zuschlagsentscheidung richtete die Antragstellerin ihren Antrag auf Einleitung des Nachprüfungsverfahrens, Nichtigerklärung der Zuschlagsentscheidung, Erlassung einer einstweiligen Verfügung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVwG, EuGH | 1 Kommentar

Neues zum Widerruf

Das BVA wies in einer Entscheidung den Antrag auf Nichtigerklärung der Widerrufsentscheidung ab und würdigte den Widerruf als gerechtfertigt.

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Neue Entscheidung zur spekulativen Preisgestaltung

Die Auftraggeberin führte ein offenes Verfahren nach dem Billigstbieterprinzip zur Beschaffung von Bauleistungen durch und legte den Bietern ein Leistungsverzeichnis zur Auspreisung vor. Dabei war von Einheitspreisen auszugehen.

Veröffentlicht unter BVwG, VwGH, VfGH | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Offenes Verfahren: Berichtigung der Ausschreibung vs. Widerruf

Der Auftraggeber (AG) führte ein offenes Verfahren zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Sonden- und Trinknahrung inklusive Applikationsgeräten und Zubehör in Losen für den Oberschwellenbereich durch.

Veröffentlicht unter VwGH, VfGH | Schreib einen Kommentar

Schwellenwerteverordnung bis 31. Dezember 2013 verlängert!

Kurz vor dem Jahreswechsel, nämlich am 18.12.2012, wurde die Schwellenwerteverordnung 2012 um ein Jahr verlängert.

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Das BVA zu den Voraussetzungen des § 29 Abs 2 Z 2 BVergG

Sie ist interessante Lektüre, die Entscheidung, in der sich das BVA (GZ F/0007-BVA/11/2012-25) am 18.Oktober 2012 im Detail mit der Beschaffung von Stoßwellenbehandlungsgeräten in einem Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung auseinandergesetzt hat.

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Regierungsklausur: Verlängerung der Schwellenwerteverordnung bis Ende 2013 beschlossen

Wie ich kürzlich in einer Presseaussendung des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend gelesen habe, wurde im Rahmen der Regierungsklausur am 9. November 2012 im niederösterreichischen Laxenburg die Verlängerung der geltenden Schwellenwerteverordnung bis zum 31. Dezember 2013 beschlossen.

Veröffentlicht unter VwGH, VfGH | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Für Bieter gilt: Sorgfalt ist oberstes Gebot

Ein Versehen des Bieters zog schwere Folgen nach sich, wie eine aktuelle Entscheidung des VKS Wien zeigt. Der öffentliche Auftraggeber führte ein offenes Verfahren zur Beschaffung von Elektroarbeiten im Oberschwellenbereich nach dem Billigstbieterprinzip durch. Nach Öffnung der Angebote war das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVwG, EuGH | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

BVA zur Unbehebbarkeit des Mangels beim Nachweis des Vadiums

Die Antragsgegnerin führte ein offenes Verfahren mit vorheriger Bekanntmachung zum Abschluss von Rahmenvereinbarungen für Datenverarbeitungsdienstleistungen im Oberschwellenbereich durch. In den Ausschreibungsunterlagen war festgelegt, dass ein Vadium in Höhe von EUR 20.000 zu leisten sei. Zum Nachweis des Erlags des Vadiums war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar