Schlagwort-Archive: Eignungskriterien

Vorsicht bei der Gestaltung von Leistungs- und Eignungsanforderungen (Vermengungsgefahr)!

Das VGW hatte sich kürzlich mit der Frage zu beschäftigen, ob die mittels Eigenerklärung vorzuweisende Einhaltung einer Altersvorgabe für Fahrzeuge ein zulässiges Eignungskriterium sein kann:

Veröffentlicht unter LVwG | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

BVA zur Angemessenheit von Eignungs- und Auswahlkriterien

Die Auftraggeberin führte ein nicht offenes Verfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung für den Bezug von Hygienepapier in zwei Losen durch. Das BVA erklärte die bezughabenden Teilnahmeunterlagen für nichtig und traf eine Reihe von Aussagen zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Versteckte Eignungskriterien

Im Jahr 2005 schreibt die Stadt Wien im Rahmen der Sanierung einer Wohnhausanlage Bautischlerarbeiten (u.a. Herstellung, Lieferung und Montage von Innenstiegen, Stiegengeländern, Portalen, Außentüren, Haus- und Wohnungseingangstüren) aus. Es wird ein offenes Verfahren im Oberschwellenbereich durchgeführt. Laut Leistungsverzeichnis sollen die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter VwG Wien, VwGH, VfGH | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

BVA, Fristberechnung bei nachträglich konkretisierten Nachweisen

Die AG fordert Eignungsnachweise nach. Dafür sei eine Frist von drei Tagen angemessen, meint sie. Dies sei durch die Judikatur abgesichert, meint sie. Nein, sagt das BVA. Im Mängelbehebungsauftrag sei nachträglich konkretisiert worden, welche Eignungsnachweise vorzulegen sind. Dies ist zulässig. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVwG | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar